ENGLISH

 

Tradition der koreanischen Küche

Essen mal ganz anders

Korea ist das Paradies des Essens: Korea-nisches, europäisches, chinesisches Essen, Fastfoodketten wie natürlich McDonalds, Burger King und Familienrestaurants z.B Outback oder Bennigans – sie alle sind in Korea vertreten. Trotz der großen Vielfalt fällt einem besonders das handliche und kostengünstige Essen auf, das an den Straßenrändern serviert wird. Aufgetischt wird vor allem auf kleinen LKWs, den koreanischen „Pojangmacha“, die an den Wegrändern stehen. Diese funktionieren wie kleine Stehtische. Man kann sich das Essen aber auch einpacken lassen und mit nach Hause nehmen.
Das Preis-Leistungsverhältnis ist angesichts der Vielfalt und der Menge sehr günstig und erfreut sich vor allem bei jungen Leuten großer Beliebtheit.

Kimchi

Die Koreaner können sich kaum eine Mahlzeit ohne Kimchi vorstellen. Kimchi ist scharf und dennoch leicht süß und pikant, was es zu einer perfekten Beilage zu jeder Mahlzeit macht. Obwohl es über den ganzen Winter eingelagert wird, bleiben die Kohlblätter knackig und frisch.
Der Geist Koreas findet sich im Kimchi, und die Sorgfalt und Hingabe, die die Zubereitung von Kimchi verlangt, ist Verkörperung der koreanischen Seele.

Kimchi – schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch gesund!

Die monatlich erscheinende amerikanische Fachzeitschrift für Gesundheit Health“ (www.health.com) hat Kimchi zu einem der fünf gesündesten Nahrungsmittel der Welt erklärt: Kimchi sei reich an Vitamin A, B und C! Es fördert die Verdauung und beugt Krebs vor. Kimchi profiliert sich deshalb zunehmend zu einem der beliebtesten Gerichte der Welt.